Nadine Löllmann

• Nadine Löllmann
• 35 Jahre
• Bachelor of Arts Erziehungswissenschaften
• Mama einer Tochter (2,5 Jahre)
• Langjährige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unterschiedlichen Berufsfeldern
• zertifizierte Kursleiterin Babys in Bewegung (BIB) und Mini- Kids


Michael Beuren

Michael ist wie Anett seit 2006 für Jump tätig.

Im zarten Alter von 16 Jahren wurde er mit seiner Schwester eher widerwillig in seinen ersten Tanzkurs gesteckt. Doch während des Kurses entdeckte er seine Freude am Tanzen. Forthin war seine Leidenschaft fürs Tanzen geboren und er wollte immer mehr und mehr lernen. Doch leider gab es zwischenzeitlich einige Probleme weiter zu kommen. Da meistens leider zu wenige Paare für einen Kurs zusammen kamen. Doch er hatte Glück und fand in Zell eine ebenfalls begeisterte Tänzerin. Mit dieser Tänzerin ging es dann zu den F-Kursen, Bronzekursen usw., nach Kastellaun, Simmern, Holzbach, Zillshaus und schließlich nach Idar-Oberstein. Hier tanzten sie dann auch in einer Formation, mit einigen öffentlichen Auftritten. Zwischenzeitlich sammelte er noch tänzerische Erfahrungen an einigen Koblenzer Tanzschulen, und startete 1993 wieder nach längerer Tanzpause in Idar-Oberstein, gab Tanzkurse in Reil und Enkirch, und gründete schließlich in Enkirch einen Tanzkreis.

Man kann wirklich sagen, Michael ist Tanzlehrer aus Leidenschaft:

“Tanzen macht Spaß und ich hoffe ich kann andere dazu animieren. Damit wir auch an der Mosel, auf den Festen und Feiern öfters schöne und abwechslungsreiche Tänzer sehen werden!” 


Nadine Dedores-Regh

Nadine Dedores-Regh unterrichtet seit 2013 Step-Aerobic bei uns.

“Power in der Bewegung zu schweißtreibenden Beats hat mich zur Stepaerobic geführt und ist immer wieder meine Motivation auch andere dafür zu begeistern.”

Die Begeisterung dafür hat sie veranlasst, sich zur Übungsleiterin ausbilden zu lassen.

Heute besitzt sie neben viel Erfahrung im Unterrichten die C-Lizenz Breiten- und Freizeitsport (Sportbund Rheinland 2008) sowie die B-Lizenz-Prävention Haltung und Bewegung (Turnverband Mittelrhein).

 


Anna Bauer

Anna kam 2013 zu Jump. Sie ist verheiratet und Mutter von drei Kindern.

“Seit meinem Abschluss der Ausbildung zur staatl. gepr. Gymnastiklehrerin mit den Schwerpunkten “Tanz und Fitness” sowie “Prävention und Rehabilitation”, arbeite ich stets mit viel Freude und Hingabe in meinem Beruf.

Mein Ziel ist es Menschen in jeder Altersgruppe zu motivieren, und zu “bewegen”. Hier gilt mein Motto: “… weil Bewegung gut tut und glücklich macht”.

Dazu stehen mir ganzheitliche Bewegungsprogramme und unterschiedliche Trainingsmethoden zur Verfügung, um meine Kurse abwechslungsreich gestalten zu können. In der Tanzschule JUMP unterrichte ich in den Bereichen “Fitness” und seit 2018 zusätzlich im tänzerischen Bereich.

Meine Unterrichtsschwerpunkte in der Tanzschule sind: Pilates, Yoga, Rückentraining, Rehasport, Zumba, Power Fitness, Rückbildung, Happy Bauch, und tänzerische Früherziehung.
Vor allem möchte ich Spaß und Freude an der Bewegung vermitteln.

Ich freue mich auf dich und würde mich freuen dich in einer meiner Stunden zu begrüßen!

Deine Anna”


Luisa

Hallo ihr Lieben! Mein Name ist Luisa, ich bin 21 und komme aus Zell-Merl.
In der Tanzschule “Jump” bin ich quasi großgeworden. Mit 6 Jahren hatte ich hier meine erste Ballettstunde. Seitdem hörte ich nie mit dem Tanzen auf. Nachdem ich dann in der 8. Klasse ein zweiwöchiges Praktikum bei “Jump” absolviert hatte, war ich nicht mehr aufzuhalten. Ich erweiterte mein Training auf fast alle Stilrichtungen, die angeboten wurden.

Es gab bald keine Zweifel mehr daran, dass ich mein Hobby zum Beruf machen würde. Ich musste diesen Spaß und die Leidenschaft für den Tanz einfach mit meinen Mitmenschen teilen und begeisterte mich schnell für die Idee, später einmal zu unterrichten und ihnen etwas Wertvolles mitgeben zu können. Neben der Tanzfreude wollte ich auch eine fundierte Technik, Selbstbewusstsein und Ausdruckskraft vermitteln.

2017 begann ich meine Ausbildung bei “Dance Professional Mannheim”, einem Berufskolleg für modernen Bühnentanz, Tanzpädagogik und Choreographie. Die 3-jährige Ausbildung ist wahnsinnig vielseitig; die praktischen Fächer reichen von Ballett, Jazz, Modern und Contemporary über Improvisation und Partnering bis hin zu kommerziellem Hiphop, Breakdance und urbanen Stilen (z.B. House, Popping, Locking, Old School).

Seit zwei Jahren unterrichte ich neben der Ausbildung Hip Hop, Ballett und Contemporary. Statt dass mir das abendliche Programm nach meinem täglichen Training anstrengend vorkam, habe ich dabei immer Energie getankt und Spaß gehabt. Ich wusste, hier bin ich richtig.

Ich würde mich riesig freuen, euch kennenzulernen und mit euch gemeinsam zu tanzen!

Eure Luisa

Luisa wird Hip-Hop, Breakdance, Modern, Contemporary, Jazz Dance, Female Hip-Hop, Kinderballett unterrichten

 


Sarah Kontermann

(37 Jahre, Mama von 3 Kids, lizensierte Musikgarten-Lehrkraft, Heilpädagogin und Kinderkrankenschwester)

In einem beschaulichen Örtchen im schönen Mosellande durfte ich bereits meine Kindheit verbringen, die stark von Musizieren und Gesang geprägt war. Nach knapp 10 Jahren in Köln und Umgebung zog es unsere Familie 2014 nach Hessen. Inspiriert von der Teilnahme an verschiedensten Eltern-Kind-Musikkursen durfte ich dort mit großer Freude 2016 die Fortbildung zur Musikgartenlehrkraft Phase 1 absolvieren und den ersten eigenen Kurs übernehmen. Bis zur dritten Elternzeit im Sommer 2019 waren seitdem wöchentlich 7 KLANGMINIS-Kurse eine tolle und erfüllende Aufgabe. Nachdem unsere 5-köpfige Familie nun wieder im schönen Zeller Land wohnt, freue ich mich auf`s singen, tanzen und musizieren mit einfachsten Instrumenten bei JUMP.

Bei den KLANGMINIS dürfen die Kleinsten gemeinsam mit Mama, Papa oder Oma Ausflüge ins Reich der Sinne und Klänge unternehmen, gemeinsame Zeit genießen und die Harmonien mit nach Hause tragen. Ganz nebenbei können so schon Kinder ab sechs Monaten die positiven Wirkungen des gemeinsamen Musizierens erfahren. Ergänzt wird das Angebot durch eine Zeit zum Freispiel bzw. Bastelangebote für die Kleinen und die Möglichkeit zum Austausch für die Großen.